Pullover Alba mit Alba Moda Printmotiv St盲dte Moda Feinstrick dzIPZB Pullover Alba mit Alba Moda Printmotiv St盲dte Moda Feinstrick dzIPZB Pullover Alba mit Alba Moda Printmotiv St盲dte Moda Feinstrick dzIPZB Pullover Alba mit Alba Moda Printmotiv St盲dte Moda Feinstrick dzIPZB Pullover Alba mit Alba Moda Printmotiv St盲dte Moda Feinstrick dzIPZB
Diese Nachricht verbergen .
mit Pullover Moda Alba Alba Feinstrick Moda St盲dte Printmotiv
Moda Moda Alba Printmotiv Feinstrick Alba St盲dte Pullover mit
Moda Printmotiv Alba Moda Pullover Feinstrick St盲dte Alba mit 5 Antworten
Wolfgang Geithner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung (2013-heute)

Diese Frage ist schwierig zu beantworten. Ich würde sagen, eine “deutsche” Kultur ist wirklich schwer zu identifizieren, die meisten Dinge, auf die ich komme haben eher regionalen Charakter und sind nicht typisch für ganz Deutschland.

Ein paar Dinge fallen mir aber doch ein:

  • der große Stellenwert von Brot und die Vielfalt an Brotsorten in der Esskultur, das würde ich als überregional sehr “deutsch” ansehen.
  • Sonntagskaffee & Kuchen
  • Ein Schatz am Volksliedern (das fällt mir immer wieder auf, wenn ich mit meinen Kindern Gutenachtlieder singe), die überregional gesungen werden.
  • Gewisse historische Narrative: Weltkriegserfahrungen, 30-jähriger Krieg

IMHO nein. “Deutschland” existiert in der Form die Leuten die von sowas reden vorschwebt erst seit 1871, das ist zu kurz um eine einheitliche Kultur zu bilden.

Es gibt die Kulturen der Einzelstaaten aus denen Deutschland (teils gegen deren Willen) gebildet wurde, und es gibt übergreifende Themen in denen die “deutsche” Kultur zum Beispiel mit der Österreichs oder der des Elsass übereinstimmt. Es gibt aber auch genügend Unterschiede zum Beispiel zwischen Hanseaten und Bayern um klarzustellen das es KEINE einheitliche Kultur zwischen den beiden Völkern gibt.

Moda mit Alba Feinstrick Pullover Alba Printmotiv St盲dte Moda
Andreas Fischer, Philosoph Zeichner Kunsthistoriker

Natürlich gibt es die. Das wird sofort erkennbar, wenn man sie vergleicht mit Kulturen von Iran oder China. Insofern ist die Frage dumm. Nun hat vor einiger Zeit die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, geäußert, jenseits der deutschen Sprache könne sie keine deutsche Kultur erkennen. Das ist natürlich über alle Maßen dämlich. Sie erkennt nicht, dass das Deutsche der deutschen Kultur zum überwiegenden Teil westeuropäisch ist, was selbst eine starke und einzigartige Kultur repräsentiert, und das Deutsche ist davon eine spezifische Färbung, dabei eine der davon prägendsten und einflussreichsten. Es gibt keine Nation, die in Hinsicht auf ihre Bedeutung in Wissenschaft, Musik, Philosophie, Erfindertum und etlichen anderen Bereichen der deutschen ebenbürtig oder gar überlegen wäre. Die deutsche Kultur strahlt auf die ganze Welt aus. Das ging nicht erst mit dem Buchdruck los, oder mit dem Reformationsgedanken, mit der Erfindung des Automobils, der Quantenphysik oder des Computers.

Genau der deutschen Kultur die Eigenheit abzusprechen, offenbart eine groteske Ignoranz, die man nur belächeln kann.

Dein Feedback ist privat.
Ist diese Antwort nützlich?

Die deutsche Kultur ist extrem komplex. Historisch und regional hat sie sehr viele Wurzeln. Man denke nur an Dialekte und Traditionen in bestimmten Gebieten. Auch die Esskultur ist regional geprägt. Dabei sind die regionalen und lokalen kulturellen Elemente so stark, dass sie trotz vieler Wanderungen innerhalb Deutschlands, dem Zuzug Anderer und der Moderne regional ausgeprägt bleiben. Die lokale Kultur bildet einen Menschenschlag aus, der immer noch regional spezifisch ist. Allein am Dialekt kann man sich in Deutschland orientieren. Am Karneval, oder am Fasching auch. Aber auch am Charakter der Menschen und wie sie zum Beispiel untereinander und miteinander agieren.

Natürlich gibt es auch andere Kernelemente. Zum Beispiel den Macher. Deutsche basteln und werkeln gern. Egal ob im Garten, im Keller, in der Werkstatt oder im Kopf. Wie unsere Substantive setzen wir auch alles Andere gern zusammen. Und damit es auch passt, muss Ordnung sein. Innerhalb dieser Ordnung werden dann Geschichten, Gedichte, Geräte, Gaumenfreuden, Gewächse oder Gesellschaften geschaffen.

Es gibt in Deutschland auch die germanisch verwurzelte Tradition der Gerechtigkeit. Unter der Linde wird schon seit Langem Recht gemacht. Nicht immer weise wie König Salomon oder hoch geistig wie im antiken Griechenland , aber mit einer Art pragmatischer Gerechtigkeit. Damit am Ende wieder Ruhe und Ordnung herrscht. Dabei hat Deutschland auch dazu gelernt. Demokratie muss blind sein. Gerechtigkeit muss blind sein, oder sie selbst trägt braun und verpasst Anderen gelbe Sterne und später eine Kugel. Eine moderne Kultur der Gerechtigkeit, die in einem Leitsatz mündet: Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Nicht die Würde des Bürgers, nicht die Würde des Deutschen oder des Rechtsschaffenen. Die Würde jedes Menschen, jedes Alters, jedes Geschlechts, jeder Religion und auch jedes rechtlichen Statuses. Also egal ob Heiliger oder Sünder, die deutsche Gerechtigkeit versucht die Würde einer jeden Person zu erhalten. Das ist auf jeden Fall auch Teil einer deutschen Kultur.

Norman Otto, Fachinformatiker für Systemintegration (2016-jetzt)

Ich weiß, dass das eigentlich schon wie eine typische Troll-Antwort wirkt…aber am Ende fällt mir da wirklich nur sowas wie das hier ein.

Bild:
Shingeki No Kyojin (Attack On Titan)…eine Serie, die in einer fiktiven - aber deutlich von Deutschland inspirierten - Welt angesiedelt ist

Dein Feedback ist privat.
Ist diese Antwort nützlich?
Material & Produktdetails
Pullover aus edlem trageangenehmem Feinstrick mit charmantem aufwendig koloriertem Paris Motiv. Mit Rundhalsausschnitt Tubularabschl眉ssen und langen 脛rmeln. Figurbetonte Form L盲nge in Gr. 38 ca. 64 cm.







Produkt-Typ: Feinstrickpullover







Druckpullover Obermaterial : 72% Viskose 28% Polyamid







Pflegehinweise: Maschinenw盲sche
Blast Laufshorts PUMA Laufshorts Blast PUMA PUMA Laufshorts Blast PUMA qBt1TrB